Feiern und Tanzen endlich wieder in Sachsen-Anhalt erlaubt  Stand 26.05.2020 19:30 Uhr

 

Das Land Sachsen-Anhalt hat heute die neue 6. Verordnung mit Gültigkeit ab 28.05.2020 auf ihrer Seite unter folgendem Link bereitgestellt:

PDF auf der Seite des Landes Sachsen-Anhalt

 

Die wichtigste und bisher schmerzlich vermisste Aussage aus der Verordnung für uns DJs ist:  Es darf wieder getanzt werden

 

Es darf getanzt und gefeiert werden mit Angehörigen aus maximal zwei Hausständen oder mit nahen Verwandten sowie deren Ehe- und Lebenspartnern.

 

Dabei ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen (nicht 20 Gästen) begrenzt.

 

Ist die Feier fachkundig organisiert können ab 28.05.2020 100 Personen teilnehmen und ab 01.07.2020 bis zu 250 Personen.

Eine fachkundige Organisation im Sinne dieser Verordnung liegt vor, wenn die Veranstalterin oder der Veranstalter im Rahmen einer geschäftlichen, beruflichen, dienstlichen oder vergleichbaren Verantwortung hierfür ein Konzept erstellt hat, wie die Einhaltung der Regelungen in Absatz 5 sowie § 2 Abs. 1 sichergestellt werden.

 

Die Regeln lauten:

  1. zwischen den Teilnehmenden wird ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten
  2. die anwesenden Personen werden in einer Anwesenheitsliste erfasst, die mindestens die folgenden Angaben enthalten muss: Vor- und Familienname, vollständige Anschrift und Telefonnummer; die Anwesenheitsliste ist von der Veranstalterin oder dem Veranstalter für die Dauer von vier Wochen nach Ende der Veranstaltung aufzubewahren und dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen vollständig auszuhändigen, spätestens zwei Monate nach Ende der Veranstaltung sind diese Daten zu löschen,
  3. Personen mit erkennbaren Symptomen einer COVID-19 Erkrankung oder jeglichen Erkältungssymptomen sind auszuschließen;
  4. Abfrage der Teilnehmenden, ob diese innerhalb der letzten 14 Tage aus einem Staat, der nicht der Staatengruppe nach § 1 Abs. 4 der SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung vom 9. April 2020 (GVB1. LSA S. 124), zuletzt geändert durch Verordnung vom 19. Mai 2020 (GVB1. LSA S. 248) angehört, zurückgekehrt sind oder ob sie in Kontakt zu Rückkehrern standen oder Kontakt zu infizierten Personen hatten; diese Personen sind auszuschließen, soweit sie eine der Fragen mit ja beantworten;
  5. aktive und geeignete Information der Teilnehmenden über allgemeine Schutzmaßnahmen wie Händehygiene, Abstand halten und Husten- und Nies-Etikette.

 

Mit musikalischen Grüßen

Euer Team von EVENT-RUHMER.de